#rettet2254: Frohe Feiertage!

Petition

nun ist unser Wunschzettel also nicht wirklich angekommen beim „Weihnachtsmann“ oder wem auch immer. Jedenfalls werden wir weiterhin ohne die Nachtgespräche „2254“ leben müssen.
Bei allen, deren Einwürfe ich im Laufe der Jahre hören durfte, bei allen Moderatorinnen und Moderatoren sowie bei allen, die sich für den Erhalt der
Sendung eingesetzt haben, möchte ich mich nochmals herzlich bedanken. Ich wünsche Ihnen frohe Feiertage. fjh

Werbeanzeigen

2 Gedanken zu “#rettet2254: Frohe Feiertage!

  1. Ich schließe mich an und wünsche erholsame Tage.

    MfG Herbie

    P.S. : Auch der „Weihnachtsmann“ scheint nicht immun zu sein gegenüber allen Krankheiten,
    die gerade in einer südeuropäischen Hauptstadt angesprochen wurden!

  2. Ja, lieber Herr Hanke und auch Herbie,
    ich hoffe, Sie hatten gepflegte, besinnliche Feiertage und wünsche einen guten und gesunden Start in das neue Jahr. In der Hoffnung, die Politik macht diesen persönlichen Wünschen keinen Strich durch die Rechnung.
    Gauck’s Worte geben mir dazu allerdings nicht viel Hoffnung, wenn er von menschlichen Wärmeströmen spricht, während deutsche (Spielzeug)Waffen Menschen töten und vertreiben, wie gerade jetzt in Mexico wieder. Wo bleibt seine Mahnung gegen Waffenlieferungen? Oder rekrutiert man so die Fachkräfte in Deutschland? Wo soll das enden, wenn man mit Waffen Frieden schaffen will?
    Währendman sich hier in Deutschland über den Zulauf bei PEGIDA, AfD und NPD wundert, weil Studierte und Fachkräfte auch im kommenden Jahr mit Minijobs durchs Leben dümpeln, teilweise mit mehreren Minijobs parallel , um überhaupt über die Runden zu kommen oder wer einen festen Job hat, ständig Höchstleistung bringen muss, um bloß nicht „wegrationalisiert“ zu werden. Ganz zu schweigen davon, sich eine menschenwürdige Rente damit aufbauen zu können. Wie zu Zeiten der Weberaufstände. Und gegen den Nachwuchs der Flüchtlinge ist unser Sozialsystem ein löchriger Käse. Ja, wir ALLE – aber voran die mit der MEHRHEIT gewählte deutsche Regierung und die (Spielzeug)WaffenIndustrie – können, ja MÜSSTE Deutschland endlich einen Beitrag leisten, „damit der Wärmestrom lebendig bleiben kann, ohne den die Welt kalt und friedlos wäre: Indem wir uns engagieren, wenn unsere Mitmenschen Hilfe brauchen. Indem wir Bedrohten Frieden und Verfolgten Schutz bieten.“ Ja: Schutz in erster Linie vor deutschen Waffen, die ebenfalls selbst Mexiko erreicht haben. Denn diese deutschen Waffenlieferungen nützen eben nicht, „kriminelle Strukturen“ abzuschaffen, sondern sie zu erhalten.
    Auch beginnt dieses Engagement aber damit, dass Flüchtlinge ihr Land gar nicht erst verlassen müssen. Somit spülen deutsche Waffen nicht nur viel Geld in die Gewinnkassen der Waffenindustrie, sondern (ver)treiben u. A. eben auch deren Fachkräfte – nach Deutschland, was für ein Zufall? Nur: Womit bauen diese Länder ihre Heimat wieder auf, womit zahlen sie diese erdrückenden Kredite zurück, wenn die jungen und Fachkräfte dann auch noch ihre Zukunft in Deutschland haben? Zieht man ihnen mit dieser Politik nicht geradezu den Boden unter den Füßen weg? Sind mit dieser Politik nicht Flüchtlinge und Deutsche gleichermaßen betrogen? KEINE dieser Regierungen gibt ihren Bürgern Sicherheit, wendet Schaden vom Volke ab, wie sie es immer schwören.
    In den Herkunftsländern muss Frieden hergestellt werden. Denn nichts ist schlimmer, als seine Heimat für immer verlassen zu müssen.
    Hoffen wir, dass die Regierungen endlich einmal anfangen, VORzudenken.

    In diesem Sinne Ihnen und allen Fans von 2254 ein friedlicheres, privat erfolgreiches und gesundes Jahr 2015.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s