2.000 Unterschriften in neun Tagen: #Rettet2254 schafft noch viel mehr!

Aktionen, Petition

Nach neun Tagen haben bereits 2.000 Menschen die Petition „Rettet 2254“ zum Erhalt der Nachtgespräche-Sendung beim Deutschlandradio Kultur unterzeichnet. Und der Zuspruch hält an. Das ist ein Erfolg, den auch wir als Initiatoren so nicht erwartet haben.

#Zensur? Sperre: #Rettet2254-Facebookseite!

Aktionen, Erlebnisse

Unsere Facebookseite https://www.facebook.com/groups/254738348064277/ hat eine Verwarnung von Facebook erhalten, weil sich „jemand“ über uns beschwert hat. Ebenso wurden mir die Adminrechte und unser Gruppenfoto „D-Kultur darf nicht sterben“ entfernt.
„Ich kann derzeit weder moderieren noch ein neues Foto hochladen“, berichtet Dietmar Wolf. „Ich weiß auch nicht wie lange diese Sperre dauern wird.“ Was sagt ihr dazu?

#Rettet2254: Humanistische Union unterstützt Forderung von Hörern

Aktionen, Petition

Die Humanistische Union unterstützt die Forderung von Hörern nach mehr Demokratie im Radio. Bei einer Gegenstimme und vier Enthaltungen hat Deutschlands größte und älteste Bürgerrechtsorganisation auf ihrem Verbandstag am 15. Juni in Rastatt mit großer Mehrheit beschlossen, die Petition für einen Erhalt der Nachttalk-Sendung „2254 – Nachtgespräche im Radio“ zu unterstützen.
Den Text der Resolution finden Interessierte auf der Homepage der Humanistischen Union Marburg. Die nord- und mittelhessische Regionalgliederung hatte den Resolutionsantrag auf dem Verbandstag eingebracht.

Wenn Weber sich stillos davonstiehlt: Anrufen am Vormittag für #Rettet2254

Erlebnisse

Eigentlich hätte heute morgen ja Programmdirektor Weber den Hörerinnen und Hörern des deutschlandradios Rede und Antwort stehen sollen zur sogenannten „Programmreform“. Dann aber hat er doch abgesagt und es vorgezogen, die Hörerschaft zu versetzen.
Die empörten Hörer werden sich das aber nicht gefallen lassen. Die Kritik an der Absetzung der Sendung „2254 – Nachtgespräche am Telefon“ wird so bald nicht abebben.